Mittwoch, 25. September 2013

Nähe und Distanz

Am Montag hatte ich einen mittelschweren Nervenzusammenbruch, Grund dafür war ein verzweifelt schreiendes, völlig reizüberflutetes Baby. Nichts konnte ihn beruhigen und so trug ich meinen armen Schatz 2 Stunden lang durch die Wohnung, ebenfalls weinend.
Als er gerade vor Erschöpfung schluchzend eingeschlafen war rief mein Schatz an und bekam meinen ganzen angestauten, durch akuten Schlafmangel verstärkten Ärger zu spüren.

Ich wäre nie auf die Idee gekommen, mit einem 3 Monate alten Baby so eine Horror-Tour zu veranstalten. Leider gab es Gründe, die das nötig gemacht haben.
Das Problem dabei: B.enno ist kein Partymodell. Er ist sensibel, er ist zurückhaltend und ein Beobachter. Wir konnten in der Vergangenheit mehrfach beobachten, dass er es nicht gut verträgt, wenn er im Mittelpunkt steht: "Ja du bist aber ein Süßer, ein Guter, lach doch mal, mach doch mal, dududu, mein B.ennolein,...".

Zum Schluß noch eine schöne Neuigkeit. B.enno hat mal wieder einen Schub gemacht, er lacht mit fremden Menschen, kann Dinge mit beiden Händen greifen und in den Mund stecken und beherrscht die Bauchlage sicher.

Den Wichtel hatte er schon im Krankenhaus.

Der Klassiker: Sophie la giraffe! :)

Kommentare:

  1. Find ich gut, ich bin auch kein Freund von "Jeder darf/muss mal das Baby halten".
    Grüße
    Steph

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich von Anfang an unterbunden. Rumreichen ist nicht, die Omas und der Opa durften natürlich mal halten. Jetzt mag er es halt nicht mehr, da müssen die Erwachsenen durch.

      Löschen
  2. süßer kerl. und diese rumfummelei an kindern nervt wirklich!! und noch so vieles mehr... leider wird es nicht unbedingt besser, je älter die kinder werden.
    ach- sophie hat glaub ich katastrophale schadstoffwerte- vielleicht wurde da aber auch was getan in den letzten 2 jahren... wenn du da sehr achtest, würde ich mal nachforschen und gegebenenfalls sophie für die "ichwillallesindenmundnehmen"phase nochmal verbannen. lg simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich befürchte auch, dass da noch einiges auf uns zukommt. Aber irgendwann kann er wenigstens selbstnoch viel deutlicher machen, was er will oder nicht will.
      Das mit den Schadstoffwerten habe ich bei Ökotest auch gelesen. Sie haben allerdings tatsächlich nachgebessert und unsere Sophie hat eine unbedenkliche Seriennummer. Mir ist sowas ziemlich wichtig, ich bin auch gar kein Freund von Plastikspielzeug. :)

      Löschen