Donnerstag, 24. Oktober 2013

Schläft er denn schon durch?

Alle Eltern kennen diese Frage - irgendeiner fragt immer. Und je nach aktueller Stimmung reagiere ich entweder belustigt oder genervt.

Nein, er schläft nicht durch, er ist ein Baby!

In den ersten Wochen war es noch traumhaft, da mussten wir ihn zum Trinken wecken und kamen so auf ca 2-3 Unterbrechungen pro Nacht. Da habe ich auch noch gepumpt. Seit ich voll stille ist diese Angelegenheit so unbeständig wie der derzeitige Dollarkurs.

Manchmal lüge ich, wenn ich Ratschläge oder Kommentare erwarte. Dann sage ich: Die Nächte sind voll ok. Ich möchte nichts hören von Schreien lassen, 4 Stunden-Abständen, Abstillen oder Breifläschchen. Oder ich müsste einen Vortrag halten über leicht verdauliche Muttermilch, Gehirnentwicklung und evolutionäre Gründe (mal schauen ob Mama noch da ist, nicht dass der Säbelzahntiger mich frisst!)

In Wahrheit sieht es so aus:  Er schläft von 20.30Uhr - 8/9Uhr und im Normalfall haben wir 4 Stillunterbrechungen, selten weniger. 
Nach dem Impfen stelle ich mich auf eine unruhige Nacht ein. Klar, Durchfall und Fieber sind eine doofe Kombination, da muss Flüssigkeit ins Kind. Und er meldet sich dann auch brav jede Stunde.
In Schubzeiten sind die Nächte ebenfalls eher unruhig, dann kommen längere nächtliche Wachphasen dazu.

Und ich finde das normal, auch wenn andere Kinder angeblich immer durchschlafen und auch alleine einschlafen. B.enno wird immer einschlafgestillt oder -getragen (von alleine schläft er nur beim Autofahren ein). Jedes Kind und jede Familie ist anders und wir sind eben so. :)

Einschlafgestillt.

Einschlafgefahren. :) (Immer schön die Kuscheldecke festhalten!)

Kommentare:

  1. Du / Ihr macht das schon.
    Und wer weiß schon, was richtig/ falsch ist?
    Gerade die eigenen Erfahrungen bringen einen weiter und wie du schon sagtest, jedes Kind ist anders (das ist für mich persönlich das schöne! :) )
    Bis Bald!
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es. :)
      Ja, hoffentlich bis bald!

      Löschen
  2. richtig so :) bleib bei deiner Meinung, du kennst dein Kind ja schliesslich am besten :) aber ich stell mir das auch schwierig vor die Ohren immer auf Durchzug zu stellen.. vor den ganzen "guten" Ratschlägen graut es mir auch schon sehr ...
    weiter so :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei der Familie muss man anfangs Grenzen setzen bzgl. Ratschlägen, dann sollte es gut sein. Das größere
      problem ist die Postfrau, die Kassiererin die Nachbarin,...

      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. ich glaube das normalste ist, dass Kinder essen müssen :-D
    Und auch wenn ich oft in den Genuss einer stillfreien Nacht komme (dafür gibts bei uns abends so 1 stunde lang clusterfeeding, damit er dann auch wirklich satt ist) gibt es auch Nächte, wo er 2-4 mal aufwacht.
    Und "alleine" einschlafen (also irgendwo hinlegen und nicht schuckeln/tragen/stillen dass er schläft) ist bis jetzt vielleicht 5 mal passiert ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, sie müssen essen, immerhin machen sie eine wahnsinnige Entwicklung durch, wachsen, zunehmen, lernen.
      Clusterfeeding haben wir auch und ab und an verwöhnt er mich auch mal mit 4stündlichen Schlafphasen. :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Also unter durchschlafen versteh ich auch wenn Trinkpausen dabei sind... nachgetankt werden muss ja immer :) Das klingt doch total super was B.enno da anstellt, ich hatte drei Monate nur 1-2h am Stück Schlaf und dann genaue lange Wachzeiten danach...

    Liebe Grüße vom Vorstadtterror

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje, du Arme. Klingt sehr anstrengend.
      Ne, ich bin vollauf zufrieden mit seinem Schlafverhalten, nur Aussenstehende scheinbar nicht.

      Liebe Grüße!

      Löschen
  5. Bin grad über Chaos und Queen auf deinem Blog gelandet.
    Ich werde ab jetzt auch Lügen... gestern meinten gleich drei Personen mir Tipps geben zu müssen, was ich mit meinem nachtaktiven Zwerg machen soll - und das auch noch ungefragt.
    Ich verlinke dich in meinem nächsten Babyglück Post - wenn das ok ist.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit der Geburt eines Kindes wird man scheinbar direkt entmündigt. Ich war auch völlig unvorbereitet darauf, dass sich plötzlich so viele Menschen (auch unbekannte) in mein Leben einmischen mussten.
      Abgrenzen und lügen, dann schaffen wir die Babyzeit! :)

      Du darfst mich gerne verlinken.

      Liebe Grüße!

      Löschen