Sonntag, 24. November 2013

24 Wochen Babyleben

Nach einer Idee von  linutile:

24 Wochen Baby sein 
Lieblingsbeschäftigung: Rumkullern. :)
Mama- oder Papakind: beides
Das ist neu: Im Halbschlaf konnte ich mich heute morgen vom Bauch zurück auf den Rücken drehen. Im wachen Zustand klappt das lustigerweise noch nicht.
Das mag ich gar nicht

24 Wochen Eltern sein
Neue Erkenntnisse: Mama: Als Mama darf man nicht krank sein. Das geht nicht. Das ist nicht vorgesehen. Ich kam das erste mal an meine physischen und psychischen Grenzen, Stillen, krank sein und gesund werden, (krankes) Baby UND Schlafmangel auf einmal sind der absolute Horror.  Meiner Milch hat es Gott sei Dank nicht geschadet, die war ständig reichlich da.
Sorgen: Mama bekommt einen heftige Magen-Darm-Infekt und muss Montag Abend im Krankenhaus eine Spritze bekommen, da sie nicht mal mehr Flüssigkeit bei sich behalten konnte.
B.enno hatte es nur leicht abbekommen, er hatte viel geweint, war quengelich und wollte den ganze Tag getragen werden, was (s.o.) für Mama eine echte Herausforderung war. 
Schreckmoment: -
Geshoppt:  Einen Walkoverall für die kalten Tage.
Dafür fehlt die Zeit: Gesund werden.
Der glücklichste Moment:  Die Oma kommt zu Besuch und bringt Essen mit. :D
Nächte/Schlaf: Wechselhaft.
Darüber freuen wir uns: Papa hat ab heute für eine Woche Urlaub.
Das macht Mama glücklich: Der Papa geht mit B.enno eine Stunde spazieren, so dass sie in Ruhe schlafen kann.
Das macht Papa glücklich: Eine Woche mit meiner kleinen Familie!

Mittlerweile geht es mir wieder besser, aber diese Woche war wirklich hart. Es ging mir teilweise so schlecht, dass ich Angst hatte B.enno fallen zu lassen. Ausgerechnet in dieser Woche konnte B.enni mich nicht unterstützen, da er nicht freinehmen konnte. Aber wir haben auch das gemeistert, was uns nicht umbringt usw. 


So ein großer Schatz. :)

Kommentare:

  1. Weiterhin gute Besserung!
    Liebe Grüße Anny

    AntwortenLöschen
  2. Ohje das hört sich echt fies an.. Ruh dich noch fleissig aus, damit es dir bald besser geht :-* hoffe dafür hattest du wenigstens ein paar Stunden Zeit am Wochenende <3

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin seid fast 11 Jahren alleinerziehende Mama von 2en.
    Ich habe auch schon heftige Zeiten hinter mich gebracht...und bin immer wieder erstaunt wie "ausbaufähig" die Grenzen sind...*ächtz*
    Ganz oft habe ich gedacht es geht nicht mehr..."ich falle um"...aber ich bin stehen geblieben und habe LANGSAM weiter gemacht...
    Ich sach immer ...nur die Harten kommen in den Garten ;O)
    Ich find´s echt krass was der weibliche Körper alles leisten kann und muss.
    Gute Besserung
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Hoffentlich kurierst Du dich bald ganz aus. Der Overall ist echt schön!
    Liebste Grüße
    Steph

    AntwortenLöschen